Ihr Begleiter für erholsame Nächte

Beste Matratze für Sex

Ab ins Bett – beste Matratze für Sex

Kennt ihr das, wenn mitten in der Nacht die Nachbarn vor der Tür stehen und sich im Bademantel über eigenartig quietschende Geräusche oder lautet Klappern beschweren? Ihr steht schuldbewusst im Türrahmen. Allen Beteiligten ist es klar, aber keiner spricht es direkt aus: Ihr habt eure Nachbarn mit Sex geweckt.

Wer das Bett nur zum Schlafen und nicht zum Beischlaf benutzt, hat damit vielleicht keine Erfahrung, aber verpasst das Beste. Alle anderen dürften das Szenario allzu gut kennen. Die Nachbarn gehen wütend wieder in ihr Bett zurück. Ihr weicht für die weitere Nacht auf den Boden aus und holt euch blaue Flecke, damit sich die Szene nicht wiederholt. Mit der richtigen Matratze und einem guten Lattenrost würde euch die peinliche Situation inklusive der blauen Flecke erspart bleiben.


H3 ist die beste Matratze für Schlaf und Beischlaf

Sex ist im 21. Jahrhundert omnipräsent. Obwohl das Liebemachen an ausgefallen Orten eine beliebte Fantasie ist, findet das Liebesspiel trotzdem noch immer am häufigsten im eigenen Schlafzimmer statt. Man bedenke, dass wir mittlerweile alle wenig Zeit haben und in Anbetracht dieses Zeitmangels relativ zufrieden mit Sex auf der eigenen Matratze sind.

Die Matratze selbst ist ein wichtiger Faktor für ein glückliches Liebesleben.

Zu weich und das Liebesspiel fühlt sich an wie auf Treibsand. Zu hart und am nächsten Tag tun einem alle Glieder weh, weil man auf der Matratze auch schlafen muss. Prinzipiell weiß ich aus eigener Erfahrung, dass etwas härtere Varianten die beste Matratze für Sex sind. Wenn die Matratze nicht nur für den Beischlaf, sondern auch für den Nachtschlaf taugen soll, empfiehlt sich Pi mal Daumen bei einem Körpergewicht bis 80 Kilogramm Härtegrad 2 und für Menschen bis zu 100 Kilogramm Härtegrad 3. H2-Matratzen sind für Sex etwas zu weich.

Kleiner Tipp: Kaltschaum-Matratzentopper oder Visco-Schaum unterlegen. So werdet ihr beim Liebesspiel nicht von eurem Bett verschluckt.

Auswahlkriterien für sextaugliche Matratzen

Vor allem das Material entscheidet, ob sich eine Matratze für Sex eignet. Obwohl Latex sexy sein kann, eignen sich Gel- und Latexmatratzen für wilde Nächte eher nicht. Das Material aus dem Sexträume sind, sollte schon etwas Stabilität mitbringen.

Feder- und Kaltschaummatratzen garantieren Bewegungsfreiheit und sind stabil genug, um wildem Liebesspiel standzuhalten.
 
Für mich persönlich ist die Taschenfederkernmatratze die beste Matratze für Sex. Deren Bounce-Effekt bewegt einen fast automatisch auf und ab. Sex funktioniert da wie im Schlaf und schlafen funktioniert auch. Natürlich spielen für sextaugliche Matratzen viele weitere Kriterien eine Rolle.


Beim Sex darf es Schlag auf Schlag gehen

Die Reaktionszeit mit der sich eine Matratze dem Körper anpasst, spielt für körperliche Vergnügungen auf dem Bett eine bedeutende Rolle. Matratzen mit langsamer Reaktionszeit machen beim Sex träge. So wie wilde Nächte gerne mit schnellen Positionswechseln einhergehen, so müssen sextaugliche Matratzen schnelle Wechsel zulassen.

Je stabiler und dynamischer die Oberfläche, desto besser eignet sie sich für Sex.

Etwas Schlag sollte schon drin sein, damit es Schlag auf Schlag zugehen kann. Der Bounce-Effekt lässt sich beobachten, wenn Matratzen komprimiert und wieder losgelassen werden. Kehrt die Matratze mit gutem Schlag wieder in die Ausgangsform zurück, kann sie heiße Rhythmen in der Nacht unterstützen.


Damit die Nachbarn nicht aufwachen

Wer Sex in seinem eigenen Schlafzimmer hat, erwartet sich ein gewisses Maß an Diskretion. Die Nachbarn aufwecken möchte niemand. Reden wir lieber gar nicht erst von der Polizei, die einen nach der nächtlichen Ruhestörung mit heruntergelassenen Hosen erwischt. Viele Matratzen entwickeln unter wilden Bewegungen regelrechten Lärm.

Die beste Matratze für Sex zeichnet sich durch ein gutes Maß an geräuschabsorbierender Wirkung aus.
 
Natürlich spielt an dieser Stelle auch der Lattenrost eine entscheidende Rolle. Erstens sollte der fest im Bettgestell sitzen und zweitens sollte er beim Sex nicht quietschen.


Ein ganzes Leben lang gutes Liebesleben

Damit die Matratze ein ganzes Leben lang dem wildesten Liebesleben standhält, braucht sie vor allem einen starken Rand.
Druck und Gewicht sollte von den Rändern der Matratze aufgenommen und unterstützt werden. Eine Randunterstützung ist für die Mehrzahl aller Sexpositionen eine große Erleichterung und hilft der Matratze, die wilden Nächte länger mitzumachen.


Bloß kein Druck

Ihr kennt das bestimmt allzu gut: Nichts ruiniert die Lust mehr als Druck. Neben psychischem Druck kann auch physischer Druck die Lust beeinträchtigen.

Für sextaugliche Matratzen gilt daher:

Bloß keinen Druck ausüben. Absolute ungeeignet sind Matratzen, die den Körperkontakt mit Druckpunkten beantworten und damit im schlimmsten Fall sogar Schmerzen verursachen.

 
Zum Abschluss sei Vorsicht angeraten: Wer sich an diese Auswahlkriterien hält, kann schlechten Sex in Zukunft nicht mehr auf die Matratze schieben.