Ihr Begleiter für erholsame Nächte

Die Testsieger 1 aus unserem Matratzen Test im Vergleich

Diese Seite wird von den Lesern unterstützt. Einige Links sind mit einem Affiliate verknüpft, welche bei einem Kauf eine kleine Provision auszahlen. Dieser Beitrag hilft uns, die Kosten zum Betrieb der Seite zu tragen. Der Kaufpreis erhöht sich für Sie dadurch nicht.

Der Matratzen Kauf sollte nicht zu kompliziert sein. Wir von Matratzentests.de helfen Ihnen dabei, den Entscheidungsprozess zu erleichtern. Nach unseren Kriterien beurteilen wir verschiede Faktoren.

Badenia Irisette Lotus TFK  

Taschenfederkernmatratze

Die Badenia Irisette Lotus Tonnen-Taschenfederkernmatratze liegt preislich im Mittelfeld und bietet ausgezeichneten Liege-Komfort und beste Bett-Hygiene.

10 J. Garantie | Günstiger Preis | Allergiker und Schwitzer geeignet

Ravensberger Latexco Öko-Tex Medicott

Latexmatratze

Eine hygenische Latexmatratze zu einem fairen Preis. Gutes Liegegefühl und Allergiker freundliche Eigenschaften.

Gute Öko-Tex-Klassifizierung | Preis/Leistung | Lange Haltbarkeit

SCHLARAFFIA VIVA PLUS AQUA  

Taschenfederkernmatratze

Die Schlaraffia Viva Plus Aqua ist nicht nur hochwertig verarbeitet und langlebig, sondern punktet auch in den Bereichen hygienisches Bett-Klima und Liege-Komfort.

10 J. Garantie | Optimale Feuchtigkeitsregelung | Sehr gutes Liegegefühl

BADENIA IRISETTE VITAFLEX FLEXTUBE

Kaltschaummatratze

Mit der Badenia Irisette VitaFlex Flextube erwirbt der Käufer eine hochwertig verarbeitete Matratze.

Top Preis | Exzellenter Liegekomfort | Hochwertig verarbeitet

BADENIA IRISETTE LOTUS

Taschenfederkernmatratze

Die Badenia Irisette Lotus ist eine Schlafunterlage, die ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und Bettkomfort für normale Ansprüche bietet.

Preis-/Leistung | Guter Feuchtigkeitstransport | Ideal für Rückenschläfer

F.A.N. FRANKENSTOLZ MEDISAN PLUS

Taschenfederkernmatratze

Hohe Funktionalität, Langlebigkeit und hoher Liege-Komfort mit einem verhältnismäßig niedrigen Preis kombiniert.

Preis-/Leistung| Gute Belüftung | Bezug bis 95 °C waschbar

GELSCHAUM WELLNESS MATRATZE

Visco-Schaum

Eine Matratze mit guten Preis Leistungsverhältnis, Langlebigkeit durch hohes Raumgewicht sowie einem guten Schlafklima.

Ergonomische Anpassung | Stabil und langlebig | Allergiker freundlich


Wie finde ich die passende Matratze für mich?

Im Matratzen Test wurden Modelle unterschiedlicher Größen getestet. Dabei stellte sich heraus, dass die Größe keinen Einfluss auf die qualitativen Eigenschaften hat.

Ist die Größe bekannt, muss die entsprechende Art der Matratze gewählt werden. Es stehen unterschiedliche Ausführungen zur Wahl.

Federkernmatratzen

Latexmatratzen

Kaltschaummatratzen

viskoelastische Matratzen

Im Matratzen Test wurden alle Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Ausführungen bewertet.

Schlafposition

Welche Art von Matratze für mich infrage kommt, hängt unter anderem auch von der bevorzugten Schlafposition ab.

Es gibt Ausführungen, die sich insbesondere für Rückenlage eignen. Andere wiederum eignen sich besser für Seitenschläfer. Einige Modelle sind jedoch auch universell geeignet.

 

Härtegrade

Matratzen werden in unterschiedlichen Härtegraden angeboten.

Für ein geringes Körpergewicht ist ein niedriger Härtegrad empfehlenswert. Für etwas schwerere Menschen eignet sich ein höherer Härtegrad besser, weil der Körper nicht so tief in die Matratze einsinkt.

Härtegrade gibt es von H1 bis H5. Dabei ist zu beachten, dass es auch auf die individuelle Vorliebe ankommt. Einige Menschen liegen lieber etwas härter als andere.

Hygiene

Im Matratzen Test wurden auch die hygienischen Eigenschaften bewertet. Das ist ein besonders wichtiges Thema.

Während der Nachtstunden treten mitunter Körperflüssigkeiten, wie beispielsweise Schweiß, aus. Die Flüssigkeit sollte von der Matratze absorbiert und wieder abgegeben werden können. Geschieht das nicht, besteht die Gefahr von Schimmelbildung. Dies führt bekanntlich zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Preise

Natürlich spielt auch der Preis bei der Wahl einer Matratze eine große Rolle.

Im Matratzen Test stellte sich heraus, dass es eine sehr große Preisspanne gibt. Die Preisunterschiede gelten nicht nur für unterschiedliche Modelle verschiedener Hersteller, sondern auch für identische Fabrikate.

Die Preise weichen zwischen Geschäften vor Ort und dem Onlinehandel ab.

 

Vor dem Kauf einer Matratze ist es empfehlenswert, sich Bewertungen anderer Käufer anzusehen. Daraus erfährt man mitunter mehr Details, als aus den Werbeaussagen der Hersteller. Im Internet sind diverse Portale mit solchen Kundenbewertungen zu finden.


Warum immer mehr Menschen Matratzen online kaufen

 

Genauso wie alle anderen Artikel sind auch Matratzen online erhältlich.
Diese Form des Kaufens erzielt hohe jährliche Zuwachsraten.

Dafür gibt es natürlich auch viele Gründe. Auch diese Thematik wurde im Matratzen Test näher beleuchtet:

Der Einkauf erfolgt bequem von zu Hause

Größere Auswahl

Preisvorteil beim Onlinekauf

 

Im Matratzen Test stellte sich heraus, dass die Preise für Matratzen im Onlinehandel deutlich geringer sind.

Das liegt in erster Linie daran, dass Onlineanbieter keine Ladengeschäfte und auch keine großen Parkplatzflächen benötigen. Dadurch entsteht eine hohe Kostenersparnis. Diese kommt den Kunden zugute. Des Weiteren entstehen weniger Betriebskosten und Ausgaben für Verkäufer und Kassierer.

Es sind durchschnittlich Einsparungen von etwa 35 Prozent möglich. Wenn ein Kunde beim Erwerb neuer Matratzen 35 Prozent vom Anschaffungspreis sparen kann, ist das schon ein großer Gewinn.

Das ersparte Geld kann dann lieber für andere Dinge ausgegeben werden. Im Matratzen Test gab es in einigen Fällen noch weitaus höhere Preisvorteile. Das hängt vom jeweiligen Modell der Matratze sowie vom Händler ab. Mitunter werden auch ganz besondere Schnäppchen angeboten.

Online gibt es oftmals die Möglichkeit, die Zahlung auf Rechnung zu tätigen.

 

Höhere Transparenz beim Onlinekauf

Zunächst ist das Angebot unterschiedlicher Matratzen beim Onlinekauf sehr viel größer.

Der Interessent kann sich in aller Ruhe die verschiedenen Matratzenarten ansehen und miteinander vergleichen.

Kein Verkäufer, der in den meisten Fällen auf Provisionsbasis arbeitet, drängt den Kunden zum Kauf des teuersten Modells. Die Wahl trifft der potenzielle Käufer beim Kauf über das Internet selbst. Er kann sich zu jeder Zeit erneut mit dem Thema befassen und braucht nicht unter Zeitdruck eine Entscheidung treffen.

Erwähnt werden sollte zudem, dass es online sehr viel bessere Vergleichsmöglichkeiten gibt. Es sind nicht nur Vergleiche der verschiedenen Arten von Matratzen möglich, sondern auch Vergleiche der Anbieter.

Echte Kundenbewertungen sind hilfreich

Nahezu alle Anbieter von Matratzen im Onlinehandel bieten den Kunden die Möglichkeit, die gekauften Matratzen zu bewerten. Das ist für die eigene Kaufentscheidung äußerst hilfreich.

Jeder Interessent kann sich dadurch einen objektiven Eindruck verschaffen.

Je mehr Kundenbewertungen von einer Matratze verfügbar sind, desto klarer wird das Bild. Das wurde auch im Matratzen Test herausgefunden. Viele Bewertungen von Kunden deckten sich mit den Testergebnissen.

Probeschlaf

Jeder, der sich schon einmal in einem Geschäft eine neue Matratze gekauft hat, weiß, dass die neuen Matratzen in einer Folie eingeschweißt sind. Wird diese Folie nicht entfernt, kann die Matratze bei Nichtgefallen sofort wieder getauscht werden.

Meistens haben die Kunden eine Woche Zeit, die Matratze ausführlich zu testen.

Beim Onlinekauf braucht aber auch keiner auf diesen Service zu verzichten.

Die Probezeiträume sind bei den meisten Onlinehändlern sogar noch deutlich länger.

In der Regel liegen sie zwischen 14 und 100 Tagen.

Gefällt die Matratze dem Kunden nicht, kann er sie problemlos wieder zurückgeben. Er braucht sich noch nicht einmal um den Versand zu kümmern.

Nach der Kontaktaufnahme mit dem Händler lässt dieser die Matratze kostenlos beim Kunden abholen. Deshalb schnitten sehr viele Onlineanbieter von Matratzen im Matratzen Test besser ab als Anbieter vor Ort.

Keine Transportkosten beim Onlinekauf

 

Wird eine neue Matratze online gekauft, braucht sich der Kunde gar keine Gedanken über den Transport machen.

Der Händler übernimmt meistens die Versandkosten bis in das Schlafzimmer des Kunden. Auch dieser Vorteil sollte nicht unterschätzt werden. Wer nicht gerade einen größeren Kombi sein Eigen nennt, hat große Probleme, eine Matratze in den Kofferraum zu packen.

Schon gar nicht besteht die Möglichkeit eine Matratze mit den Maßen 180 x 200 Zentimeter mit einem handelsüblichen Pkw zu transportieren.

Hinzu kommt noch, dass Matratzen mitunter ein hohes Gewicht aufweisen. Die Matratzen müssen dann ja auch noch ins Schlafzimmer gebracht werden. Wer nicht gerade Parterre wohnt und keine kräftigen Träger organisieren kann, stößt dann schon schnell an seine Grenzen.

Örtliche Geschäfte bieten mitunter auch die Lieferung zur Wohnung des Kunden an. Dazu beauftragen die Geschäfte jedoch eine Spedition. Für die Fahrt und das Tragen der Matratzen fallen nicht selten hohe Kosten an.

Alte Matratze entsorgen lassen

Im Matratzen Test stellte sich heraus, dass nicht nur Ausgaben für die Anschaffung einer neuen Matratze anfallen, sondern auch für die Entsorgung der alten Matratze.

Diese muss abgeholt und an einer geeigneten Verwertungsanlage entsorgt werden. Das gibt es natürlich nicht zum Nulltarif.

Wer jedoch seine neue Matratze online erwirbt, bleibt in der Regel von diesen Kosten verschont.

Im Matratzen Test wurde auch die Rücknahme und Entsorgung von gebrauchten Matratzen näher überprüft.

Es stellte sich heraus, dass im Kaufpreis einer neuen Matratze die Entsorgung oftmals schon im Preis integriert war. Das war allerdings lediglich bei Onlinehändlern so.

Unterschiedliche Arten von Matratzen

Mitunter tritt ein wenig Verwirrung bei den Kaufinteressenten auf. Es stehen unterschiedliche Arten von Matratzen zur Wahl, die jedoch alle Vorteile und auch Nachteile aufweisen.

Diese sollten vor der Kaufentscheidung sorgfältig abgewogen werden, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Um es gleich vorwegzunehmen, alle Modelle, die im Matratzen Test untersucht wurden, wiesen keine Schadstoffe auf.

Kaltschaummatratze

Matratzen-test

In früheren Zeiten galten Kaltschaummatratzen als Billigware ohne hohen Nutzwert. Das hat sich jedoch geändert, sodass moderne Kaltschaummatratzen mittlerweile einen guten Ruf haben.

Derartige Matratzen bestehen aus Schaumstoff, der ohne den Zusatz von Treibmitteln aufschäumt. Je nach Grundmaterial und Aufschäumung entstehen Kaltschaummatratzen mit unterschiedlichen Härtegraden.

In der Regel werden Kaltschaummatratzen in Form von 7-Zonen-Matratzen angeboten.

Vorteile

Kaltschaummatratzen passen sich hervorragend den Konturen des Körpers an. Sowohl der Hüft- als auch der Schulterbereich dringen etwas tiefer in das Material ein.

 

Dadurch befindet sich die Wirbelsäule in einer geraden Position. Das führt zu einem erholsamen Schlaf. Bei jeder Lageänderung passt sich die Kaltschaummatratze erneut dem Körper an. Deshalb findet niemals eine Muldenbildung statt.

Ein weiterer Vorteil ist die gute Wärmedämmung. Sogar eine völlig ausgekühlte Matratze fühlt sich bereits nach kurzer Zeit wieder angenehm warm an. Zudem siedeln sich an einer Kaltschaummatratze so gut wie keine Milben an.

 

Jede Kaltschaummatratze hat symmetrische Zonen. Daher kann sie problemlos jeden Monat einmal gewendet werden. Das heißt, der Bereich der Füße befindet sich nach dem Wenden an der Seite des Kopfes.

Durch das regelmäßige Wenden erreicht eine Kaltschaummatratze eine lange Lebensdauer.

Nachteile

Kaltschaummatratzen brennen bereits bei einer Temperatur von etwa 400 Grad. Auch dieses Phänomen wurde im Matratzen Test untersucht. Deshalb sollte im Bett nicht geraucht werden. Ansonsten treten bei einer Kaltschaummatratze keine Nachteile auf.

Federkernmatratze

Matratzen-test

Im Innern einer Federkernmatratze befinden sich Federn aus Stahl. Diese können unterschiedliche Formen aufweisen.

Bonnellfederkerne ähneln Spiralfedern, die in der Mitte etwas schlanker sind.

Tonnenfederkerne sind im mittleren Bereich etwas dicker. Die Federkerne sind zumeist in Taschen eingenäht und mit einer Polsterung versehen. Im Matratzen Test hielten die Federkernmatratzen die höchsten Belastungen aus.

Vorteile

Sehr lange Haltbarkeit.

Aufgrund der stabilen Stahlfedern tritt kaum Verschleiß auf.

Sehr gute elastische Eigenschaften auf.

Federkernmatratzen leiten die auftretende Feuchtigkeit gut ab.

Nachteile

Federkernmatratzen eignen sich nicht besonders gut für verstellbare Lattenroste. Sie sind eher etwas unflexibel.

 

Insbesondere bei den sehr billigen Modellen wird mitunter an der Qualität der Polsterung gespart. Das kann unter Umständen dazu führen, dass die Stahlfedern die Polsterung durchdringen.

Latexmatratzen

Matratzen test

Wie der Name schon vermuten lässt, werden Latexmatratzen aus Latex hergestellt. Das Material wird in dafür vorgesehene Formen gegossen und erhitzt.

Aufgrund der Vulkanisation entstehen dann die fertigen Matratzen. Es gibt Matratzen aus Naturlatex und synthetisch hergestelltem Latex. Große Unterschiede treten zwischen diesen Stoffen jedoch nicht auf.

Vorteile

Latexmatratzen passen sich hervorragend den Konturen des Körpers an.

Völlig geräuschlos.

Neigen nicht zur Schimmelbildung.

Nehmen nach jeder Lageänderung wieder ihre Ausgangsform an.

Nachteile

Latexmatratzen weisen ein hohes Gewicht auf. Im Matratzen Test gehörten sie zu den schwersten Modellen.

 

Ein weiterer Nachteil, der allerdings nicht bei allen Modellen auftritt, ist der gewöhnungsbedürftige Eigengeruch der Matratzen. Dieser verschwindet aber nach kurzer Zeit wieder.

 

Viskoelastische Matratzen

Viskoelastische Matratzen sind noch relativ neu auf dem Markt.

Sie werden aus einem sogenannten Memory Foam hergestellt. Übersetzt bedeutet es in etwa Schaum mit Gedächtnis. Aufgrund der Körperwärme und des Gewichts der liegenden Person passt sich der Schaum perfekt an den Körper an.

Im Matratzen Test wurde insbesondere der hohe Liegekomfort der viskoelastischen Matratzen gelobt.

Vorteile

Passt sich nicht nur sehr gut an den Körper an, sondern auch an das jeweilige Lattenrost.

Druckempfindliche Bereiche des Körpers werden durch das Material sehr gut entlastet

Werden die viskoelastischen Matratzen regelmäßig gepflegt, weisen sie so gut wie keine Anfälligkeit gegen Milben auf.

Nachteile

Im Matratzen Test gehörten die viskoelastischen Matratzen zu den teuersten Modellen.

 



Der richtige Härtegrad

Bei den Angaben zu den Matratzen ist auch immer der Härtegrad aufgeführt.

Die Werte reichen von H1 bis zum Härtegrad H5. Da fragen sich viele Interessenten, welche Bedeutung diese Angabe überhaupt hat. Die Härtegrade geben Aufschluss über die Belastbarkeit der Matratze.

Matratzen mit dem Härtegrad H1 eignen sich insbesondere für Personen, die unter 60 Kilogramm wiegen.

 

Wer bis zu 80 Kilogramm auf die Waage bringt, ist mit einer Matratze vom Härtegrad H2 besser bedient.

 

Zwischen 80 und 110 Kilogramm Körpergewicht eignet sich der Härtegrad H3 am besten.

 

Auf Matratzen mit dem Härtegrad H4 können sich Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 140 Kilogramm sanft betten.

 

Wer etwas schwerer ist, sollte lieber zum Härtegrad H5 greifen.

 

Es gibt allerdings keine festgelegte Norm für Härtegrade von Matratzen. Deshalb sind die oben genannten Werte nicht verbindlich, sondern nur als Anhaltspunkte zu nehmen.

Das Wichtigste bei einer Matratze ist, dass die Wirbelsäule beim Liegen auf der Seite eine gerade Linie bildet. Daher ist es erforderlich, dass die Schultern und die Hüften ein wenig tiefer in die Matratze einsinken als der Rest des Körpers.

Beim Matratzen Test kam heraus, dass mitunter auch schwerere Personen hervorragend auf Matratzen mit einem geringen Härtegrad liegen können. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die meisten Matratzen die Härtegrade H2 und H3 aufweisen.


Wann sollte eine neue Matratze gekauft werden?

Diese Frage kann natürlich nicht so pauschal beantwortet werden.

Eine qualitativ hochwertige Matratze hält mehr als zehn Jahre, ohne dass sie sich in irgendeiner Weise verformt oder dass sich Kuhlen bilden.

Trotzdem sollte sie schon aus hygienischen Gründen spätestens nach zehn Jahren gegen eine neue Matratze ausgetauscht werden.

Sollte sich die Matratze jedoch schon vorher verformt haben, ist kein erholsamer Schlaf mehr möglich.

Das führt unweigerlich zu Rückenbeschwerden oder anderen Unannehmlichkeiten. In dem Fall sollte sie möglichst zeitnah ausgetauscht werden.

Für die Gesundheit ist eine erholsame Nachtruhe von elementarer Bedeutung.

 

Falls jemand während der Nachtstunden regelmäßig zu einer starken Schweißbildung neigt, sollte auch eine intakte Matratze schon nach wenigen Jahren erneuert werden.

Das ist allein schon aus hygienischen Gründen ratsam. Im Matratzen Test wurde auch gezeigt, dass sich bei einigen Modellen bereits nach wenigen Jahren Hausstaubmilben ansiedeln. Diese lösen bei einigen Menschen allergische Reaktionen aus. Auch in solch einem Fall schafft eine neue Matratze Abhilfe.

1 – siehe Hinweise im Disclaimer