Dein kompakter Matratzen Topper Vergleich

Kann man eine gute Matratze noch toppen? Matratzen Topper versprechen genau das: mehr Liegekomfort, eine höhere Schlafhygiene und einfach einen besseren Schlaf. Viele Verbraucher, die mit ihrer Matratze unzufrieden waren, griffen zuletzt immer häufiger zu dieser Matratzenauflage statt zu einer neuen Matratze. Kann das funktionieren?

Hier findest du die Antwort und liest auch sonst alles, was du zum Thema Matratzentopper wissen musst.

HINWEIS: Diese Seite wird von den Lesern unterstützt. Die Links sind mit einem sogenannten Affiliate verknüpft, welche bei einem Kauf eine Provision auszahlen. Der Kaufpreis erhöht sich für Sie dadurch nicht. Weitere Informationen hier.

Matratzen Topper Vergleich 2018

GELAX® | Gel-Schaum Topper

  • Waschbarer Bezug bis 40°C
  • Gel-Topper mit Memory-Funktion
  • Für Allergiker geeignet
  • 7cm Gesamthöhe & Raumgewicht RG50

Ebitop Topper Ebi

  • 7-Zonen Viskose Matratzenauflage
  • Gesteppter & waschbarer Bezug
  • Öko-Tex- sowie CertiPur-Zertifizierung
  • 100% Klima-Viskose-Memoryschaum

Breckle Memory 6 Visco Topper

  • Visco-Schaum Topper
  • Gute Luftzirkulation durch Klimabohrungen
  • Klimafaserbezug waschbar bis 60°C
  • Made in Germany

GUT-GEBETTET Kaltschaum Topper

  • Kaltschaum Topper
  • Öko-Tex Standard 100 zertifiziert
  • 5 j. Garantie / 1 Monat Geld-zurück G.
  • Antibakterieller Doppeltuchbezug


 


Was ist überhaupt eine Matratzen Topper?

Diese Topper sind Matratzenauflagen, die du oben auf deine Matratze legst. Damit sie dort nicht so leicht verrutschen, werden sie mit flexiblen Gummibändern an allen vier Ecken der Matratze fixiert. Je nach Modell haben die Auflagen eine Höhe zwischen 4 und mehr als 10 Zentimetern. Mit abnehmbarem Bezug und einem Kern ähnelt ihr Aufbau stark dem einer gewöhnlichen Matratze. Auch die verwendeten Materialien in Bezug oder Kern sind sich sehr ähnlich.


Was bringt dir ein Topper oder eine Matratzenauflage?

Komfort

Am häufigsten werden Matratzenauflagen genutzt, um den Liegekomfort zu erhöhen. Daher tragen einzelne Modelle auch die alternative Bezeichnung Komfortauflage. Das Liegegefühl auf einer harten Matratze wird durch den Topper weicher. Du kannst mit der Auflage also den ursprünglichen Härtegrad deiner Matratze etwas korrigieren. Das funktioniert mit Einschränkungen auch in der anderen Richtung. Einige wenige Auflagen können auf einer zu weichen Matratze auch ein härteres Liegegefühl mit besserer Körperabstützung vermitteln.

Schlafklima und -hygiene

Schlafhygiene und Schlafklima kannst du mit einem Matratzentopper ebenfalls verbessern. Die Auflage fängt Schweiß, abgestorbene Hautzellen und Schmutz auf und verhindert, dass diese in die Matratze dringen. Das wird besonders zum Vorteil, wenn deine Matratze keinen abnehmbaren Bezug hat. Die Topperbezüge dagegen sind ausnahmslos abnehm- und waschbar. Zudem gibt es Matratzenauflagen mit wärmender Winterseite und luftdurchlässiger Sommerseite. Für ein optimales Schlafklima in jeder Jahreszeit musst du nur den passenden Topper wählen.

Schutz

Die dritte Funktion der Topper ist der Matratzenschutz. Unter einer Auflage liegt du deine Matratze nicht so schnell durch und musst nicht so bald wieder eine neue Matratze kaufen. Auch der Schutz vor Schweiß verlängert die Lebensdauer deiner Matratze, denn Schweißablagerungen schwächen mit der Zeit die meisten Matratzenkerne zusätzlich.


Vorsicht Verwechslungsgefahr: Topper, Matratzenauflage und Matratzenschoner

Den Matratzentopper hast du nun kennengelernt. Oft wird er auch als Matratzenauflage bezeichnet. Streng genommen sieht eine Auflage allerdings anders aus. Sie ist ein dünner saugaktiver Stoff, der zwischen Matratze und Bettlaken befestigt wird, um Schmutz und einen Großteil der durch nächtliches Schwitzen entstehenden Flüssigkeit von der Matratze fernzuhalten. Diese klassische Matratzenauflage gibt es auch aus wasserundurchlässigem Material für Baby- und Kinderbetten oder bei Inkontinenz. Sie hat aber niemals Einfluss auf den Liegekomfort wie ein echter Topper!

Sie soll die Matratze schützen und schonen. Diese Aufgabe hat auch der Matratzenschoner. Er liegt allerdings nicht oben auf der Matratze, sondern unterhalb zwischen Matratze und Lattenrost. Dort verhindert er eine Abnutzung oder Beschädigung der Matratze durch Druck oder Reibung am Lattenrost. Hat dein Bett keinen Seitenrand, verhindert ein besonderer Matratzenschoner mit rutschfesten Noppen außerdem ein Verrutschen deiner Matratze.


Wie sinnvoll ist ein Topper für deine Matratze?

Das Hauptargument für den Kauf eines Matratzen-Toppers ist der günstigere Anschaffungspreis im Vergleich zum neuen Matratzenkauf. Aber was sagt der Matratzentopper Test zu den anderen Funktionen der Komfortauflagen?

Liegegefühl und Härtegrad

Ein Topper kann dir tatsächlich ein weicheres Liegegefühl auf einer harten Matratze geben. Er verändert natürlich nicht direkt den Härtegrad deiner Matratze, aber die Gesamtwirkung kommt einem weicheren Härtegrad gleich. Allerdings gibt es nur wenige Ausnahmen, wo ein Topper umgekehrt eine weiche Matratze härter machen kann.

Hygiene

Körperflüssigkeiten, abgestorbene Hautpartikel und Schmutz halten Topper effektiv von der Matratze fern. Das schützt einerseits deine Matratze und verbessert andererseits die Schlafhygiene vor allem dann, wenn deine Matratze keinen abnehmbaren Bezug hat. Topperbezüge lassen sich dagegen leicht hygienisch reinigen, da ihre Stoffe bei bis zu 60 Grad in der Maschine gewaschen werden können.

Schlafklima

Ein Topper hat ähnliche Klimaeigenschaften wie eine Matratze aus den entsprechenden Materialien. Während Matratzen aber fast immer für eine ganzjährige Benutzung ausgelegt sind, bekommst du Topper auch mit speziell gefertigter Sommer- oder Winterseite beziehungsweise als Wende-Modell: besonders atmungsaktives Material für heiße Sommernächte und wärmende Fasern für den Winter.

Aber Achtung:

Eine ungünstige Zusammenstellung von Matratze und Matratzenauflage kann die Durchlüftung und damit das Schlafklima im Bett auch erheblich stören.

Schutz

Matratzenauflagen senken die Belastungen einer Matratze und verlängern damit das Matratzenleben, wie ein Matratzen Topper Test immer wieder zeigt.

Pluspunkt: Mehr Schlafkomfort und -hygiene unterwegs

Mit Sicherheit hast du dich im Urlaub schon einmal über durchgelegene Hotelbetten geärgert oder dich gefragt, welche ekligen Rückstände oder Krankheitserreger in der Matratze lauern. Nimm doch einfach einen Topper mit, wenn du noch etwas Platz in Auto oder Reisegepäck hast! Die meisten Auflagen lassen sich dafür sehr platzsparend zusammenrollen. So hast du auch in fremden Betten immer einen gewissen Liegekomfort und gleichzeitig eine Schutzschicht zwischen deinem Körper und Matratzen mit zweifelhafter Sauberkeit.

Ein Topper für deine Matratze kann also Sinn machen und dir ein angenehmes, weiches Liegegefühl geben. Du sparst dir vorerst den Kauf einer neuen Matratze und nimmst den günstigeren Topper. Genauso korrigierst du mit ihm den Härtegrad einer Matratze, wenn du dich beim Matratzenkauf vergriffen hast und trotz ausgiebiger Probeschlaf-Möglichkeit erst später Beschwerden durch die falsche Matratzenwahl feststellst.


Alle Vor- und Nachteile von Matratzentoppern auf einen Blick

VorteileNachteile
verbessertes Liegegefühlweitere Kosten zusätzlich zur restlichen Bettausstattung
weicherer Liegekomfort für harte Matratzenungeeignet für Kaltschaummatratzen
begrenzte Anpassung des Härtegrads einer Matratze möglichnicht 100%ig rutschfest
mehr Schlafkomfort und -hygiene
Schutz der Matratze vor Schweiß, Verschmutzung und Durchliegen
verlängern die Lebensdauer einer Matratze
gut für Allergiker geeignet
ideale Ergänzung für mehr Liegekomfort bei Taschenfederkernmatratzen

Kannst du eine Matratze mit einem Topper härter machen?

Das gelingt nur in sehr seltenen Fällen, weil die vergleichsweise dünnen Topper in ihrem Kern nicht eine ähnliche Stabilität oder Härte aufbauen können wie vollwertige Matratzen. Besonders gut eignen sich dafür Kaltschaum-Topper mit hohem Raumgewicht und Härtegrad oder ergonomisch angepassten Liegezonen.


Funktionieren Topper mit jeder Matratze?

Rein von der Größe wirst du immer einen passenden Topper für deine Matratze finden. Das Problem liegt eher im Zusammenspiel der Materialien von Matratze und Topper beziehungsweise deren Funktionalität. Häufig wird die Durchlüftung des Bettes durch diese Kombination negativ beeinflusst. Auch beim gesunden Liegekomfort können sich die beiden Auflagen gegenseitig behindern. Das macht Auswahl und Matratzentopper Test schon etwas schwieriger. Am Ende gibt es zwar viele gute oder sehr gute Matratzen Topper, aber nur bei einer Minderheit von Matratzen ist der Topper wirklich sinnvoll oder empfehlenswert.

Besonders wichtig:

Entscheidend ist die Oberfläche deiner Matratze. Sie muss besonders atmungsaktiv aufgebaut sein, damit sich dort keine Feuchtigkeit sammeln kann, die von oben aus der Auflage dringt. Schwere, versteppte Matratzenbezüge sammeln Flüssigkeiten eher als leichtes, durchlässiges 3D-Gewebe. Das führt dann schnell zur Bildung von Stockflecken oder Schimmelsporen. Um das zu verhindern, müsstest du mit einem unpassenden Matratzenbezug dann fast täglich dein Bett auseinanderbauen und alles gut durchlüften.

Sonderfall Kaltschaummatratze: Hier gehen Topper gar nicht

Die sehr beliebten Kaltschaummatratzen sind leider vollkommen ungeeignet für die Verwendung eines Matratzentoppers. Matratzen aus Kaltschaum beziehen ihren hohen Liegekomfort und die guten orthopädischen Liegeeigenschaften vor allem aus einer angepassten Zonierung der gesamten Liegefläche für jedes Körperteil. Dessen Ergonomie geht durch einen aufliegenden Topper aber zu großen Teilen wieder verloren. Bei der Durchlüftung und den Klimaeigenschaften erreicht die Wechselwirkung der beiden Auflagen dann ein ähnliches negatives Gesamtergebnis.

Besser:

Taschenfederkernmatratzen – sie kommen in allen diesen Punkten deutlich besser mit einem separaten Matratzen Topper klar.


Wie sieht die ideale Höhe eines Matratzentoppers aus?

Das Angebot mit Toppern reicht von sehr dünnen Modellen mit 4-5 Zentimeter Stärke bis hin zu üppigen Auflagen, die mit klar über 10 Zentimeter Höhe fast schon die Dicke einiger Matratzen erreichen. Ein zu schlanker Topper mit 5 Zentimeter Höhe bietet allerdings nur ungenügende Druckentlastung oder Liegekomfort. Modelle mit mehr als 12 Zentimeter Stärke ergeben zwar insgesamt eine sehr luxuriöse Sitzhöhe im Bett, überlagern mit ihrer Dicke aber die Stützfunktion der Matratze darunter.


Materialauswahl: Welcher Topper ist der richtige für deine Matratze?

Neben der Höhe kommt es auch auf das Material im Topper an, damit dir deine neue Topper-Auflage auch tatsächlich besseren Schlaf geben kann. Wie bei einer Matratze hast du auch hier eine größere Materialauswahl mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften:

Kaltschaum Topper

Topper aus Kaltschaum sind eher feste Auflagen. Damit zeigen sie im Matratzen Topper Test eine sehr hohe Stützkraft mit guter Anpassungsfähigkeit an deinen Körper – ideal bei Beschwerden in Rücken oder Gelenken. Der Kaltschaum mit seiner offenporigen Struktur kann zudem Feuchtigkeit oder Körperwärme gut aufnehmen und aus dem Bett ableiten. Das macht Kaltschaumtopper zur idealen Unterlage, wenn du nachts viel schwitzt.

Gel Topper

Gel Topper oder Gelschaum Topper gehören ebenfalls zu den festeren und formstabilen Matratzenauflagen. Sie zeigen eine sehr hohe, punktgenaue Druckentlastung mit guter Rückstellkraft. Wenn du dich im Schlaf viel bewegst, passen sie sich geräuschlos immer wieder deinem Körper an und sorgen kontinuierlich für eine gesunde Abstützung aller Körperteile. Das Material kommt deswegen auch oft im medizinischen Bereich zum Einsatz. Gelschaum Topper sind damit genauso empfehlenswert bei Rückenschmerzen wie ein Kaltschaum-Modell und bringen vergleichbar gute Klimaeigenschaften mit.

Visco Topper

Viscoelastische Topper passen sich gleichzeitig durch Druck und Körperwärme deinem Körper an. Das schafft ein besonders fein abgestimmtes, sanftes Liegegefühl mit guter Druckentlastung für Rücken und Gelenke. Visco Topper leiten aber weniger Wärme ab als andere Matratzenauflagen und eignen sich daher nicht bei starkem nächtlichem Schwitzen. Ein viscoelastischer Topper passt daher besser zu dir, wenn du nachts leicht frierst.

Latex Topper

Online oder im Fachgeschäft bekommst du Latex Topper in unterschiedlichen Qualitäten abhängig vom verwendeten Latexmaterial. Sie alle eint aber ein stabiles, straffes Liegegefühl mit hoher Punktanpassung. Die Körperunterstützung fällt durchwegs gut und präzise aus. Latextopper sind bei Beschwerden oder Schmerzen eine gute Wahl, weil sie deinen Körper sanft entlasten können. Die hohen antiallergenen Eigenschaften des Latex bieten dazu Allergikern und sensiblen Menschen hohen Schutz vor Milben, Bakterien oder Hausstaub.

Matratzen Topper: Kurz & einfach erklärt


Kaufratgeber: Schnell die passende Matratzenauflage finden

Allgemein

  • Du möchtest den Schlafkomfort deiner Matratze erhöhen? Du brauchst einen Matratzen-Topper
  • Du hast keine Kaltschaummatratze? Dann kann die Topper-Auswahl beginnen

Liegegefühl

  • Du wünschst dir ein festeres, aber bequemes Liegegefühl? Kaltschaumtopper oder Geltopper
  • Du liegst lieber etwas weicher? Viscoelastischer Topper
  • Du hast mit Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, ähnlichen Beschwerden oder Durchblutungsstörungen zu kämpfen? Viscoelastischer Topper, Gelschaum Topper oder Latex-Topper

Schlafklima

  • Du schwitzt viel und leicht in der Nacht Kaltschaumtopper
  • Du suchst eine Unterlage, die dich sogar etwas kühlt Gelschaum Topper
  • In der Nacht frierst du leicht Viscoelastischer Topper oder Latex-Topper
  • Du hast Probleme mit Allergien, reagierst empfindlich auf Hausstaub Latex-Topper

Was solltest du beim Kauf eines Matratzentoppers immer beachten?

Im Prinzip unterscheidet sich der Kauf einer Auflage für Matratzen nicht vom Kauf einer neuen Matratze – außer, dass die Topper in der Regel günstiger sind. Wichtige Kaufkriterien bei beiden sind: Material, Härtegrad und natürlich die Maße.

Material deines Toppers

Mit der Materialauswahl entscheidest du dich für wesentliche Liegeeigenschaften und ein bestimmtes Schlafklima. Kaltschaum Topper und auch Geltopper geben dir eine gute Körperunterstützung verbunden mit einem festeren Liegegefühl. Auf einem Viscotopper oder einem Latextopper liegst du dagegen etwas weicher. Gel, Viscoschaum oder Latex eignen sich speziell, um Schmerzen, häufige Verspannungen oder Durchblutungsstörungen im Körper zu lindern. Latex und viscoelastischer Schaum helfen zudem gut gegen nächtliches Frostgefühl. Gel oder Kaltschaum sind eher etwas für deine Matratzenauflage, wenn dir unter der Bettdecke schnell warm wird und du nachts leicht schwitzt.

Härtegrad eines Matratzentoppers

Genau wie eine Matratze sollten auch Topper immer auf das Körpergewicht und das persönliche Liegeempfinden abgestimmt sein. Nur dann kann dein Körper in einer orthopädisch gesunden Position Schlaf finden. Härtegrade helfen dir dabei, die passende Auflage zu finden, und geben Auskunft, ob ein Topper eher hart oder weich im Matratzenauflage Test bewertet wird.

Maße

Die ideale Höhe eines Toppers bewegt sich zwischen 5 und 10 Zentimeter. Weniger oder mehr wirkt sich meist negativ auf Liegeeigenschaften oder Körperunterstützung aus. Länge und Breite des Toppers sollten natürlich zu den Maßen deiner Matratze passen. An einer entsprechenden Größenauswahl mangelt es bei den Toppern dabei nicht. Du kannst in einem Doppelbett zum Beispiel auch mit einem breiten Topper die Besucherritze zwischen zwei Single Matratzen überbrücken.

Mehr zum richtigen Topper-Kauf

Auch bei Toppern gilt die Faustregel: Je höher das Raumgewicht ausfällt, desto stabiler und langlebiger ist der Topper. Besser noch wählst du gleich einen Topper mit 40 kg/m³ oder mehr Raumgewicht, damit du lange Freude und besseren Schlaf von dieser Anschaffung hast.


Ein kurzes Fazit zu Toppern und Matratzenauflagen

Mit dem Kauf eines Toppers kannst du den Liegekomfort und die gesunde Unterstützung einiger Matratzen gut verfeinern – außer du hast eine Kaltschaummatratze in deinem Bett. Hier sind Topper nutzlos beziehungsweise verschlechtern sie sogar den Schlafkomfort. Ansonsten gilt immer: du kannst mit Matratzentoppern nur begrenzte Veränderungen an den Liegeeigenschaften deiner Matratze vornehmen. Ein Topper kann niemals eine vollkommen ungeeignete, uralte oder minderwertige Matratze derart beeinflussen, dass unterm Strich ein komfortables Bett mit orthopädischen Liegeeigenschaften entsteht.

Ansonsten erwartet dich aber eine große, preiswerte Topper-Auswahl, in der du mit diesem Ratgeber sicher schnell den passenden Matratzen-Topper für dich findest.