Allgemein

Besser schlafen mit Baldrian

Für einen besseren Schlaf gibt es Heilmittel, die fernab chemischer Medikamentation oder aufwändiger Therapie gute Erfolge erzielen können. Die wohl wirkungsvollste Heilpflanze, deren Anwendung sich bei Schlafproblemen empfiehlt, ist Baldrian.

Bereits seit tausenden Jahren wird Baldrian für seine Wirkung geschätzt: In der Antike als universelle Heilpflanze, um Verdauungsprobleme und Augenkrankheiten zu mildern. Im späten 18. Jahrhundert entdeckten Wissenschaftler dann die beruhigende Wirkung.


Baldrian Arten

Es gibt über 150 Arten des Krautgewächses, einige Experten schätzen sogar, dass es weltweit bis zu 250 Baldrian-Arten gibt.

Am verbreitetsten ist hierzulande der Echte Baldrian (lateinischer Name: valeriana officinalis), welcher in Europa und Asien wächst und als Pflanzenart mit optimalen Eigenschaften gilt.

Dieser Baldrian kann bis zu 1,80 Meter hoch werden und wächst im feuchten Waldboden optimal. Wenn die Heilpflanze blüht, kann man sich an ihrer weiß-rosafarbenen Pracht erfreuen. Damit hebt sie sich zwischen anderen Pflanzen deutlich ab.


Baldrian Wirkung

Schon unsere Vorfahren schworen auf Baldrian, um Nervosität und Unruhe abzustellen.

 

Baldrian enthält sogenannte Alkaloide und ätherische Öle, die nach dem Trocknen für den einen oder anderen unangenehm riechen können. Das ist aber ein gutes Zeichen, denn dann weiß man, dass sich genügend Valeriansäure herauskristallisiert hat. Diese verhindert den Abbau von „GABA“, Gamma-Aminobuttersäure, welche ein beruhigender Nervenbotenstoff ist.

Zusätzlich wird die Ausschüttung dieses Nervenbotenstoffes weiter angeregt. Die meisten Menschen spüren nach der Einnahme von Baldrian oder seinen Extrakten eine entspannende Wirkung, die, je nach Menge, bis zu mehreren Tagen andauern kann.

Viele berichten von einem Gefühl der Schwerelosigkeit und selten erlebten Gelassenheit, was eben durch die verstärkte Ausschüttung der Gamma-Aminobuttersäure erklärbar ist.

Wichtig ist auch die Baldrianwurzel (lateinischer Name: radix valerianae). In dieser befindet sich ein Extrakt, welches hemmend auf Stoffe im Zentralnervensystem reagiert.

Die Folge ist eine Entkrampfung und Entspannung der Nervenfasern, was wir dann auch im Alltag spüren. Das gewonnene Trockenextrakt, also die getrocknete Baldrianwurzel, kann auch in Kombination mit Extrakten wie Hopfen, Melisse oder Weißdorn verwendet werden.

So gibt es auf dem Markt auch viele verschiedene Fertigpräparate, die als traditionell-pflanzliches Arzneimittel zugelassen worden sind. Diese Präparate eignen sich als Beruhigungs- und Schlafmittel.

Eine Baldrian-Johanniskraut-Kombination kann auch angstmindernd sein und bei der Behandlung von Depressionen helfen. Die Einnahme von Baldrian ist ansonsten über verschiedene Wege möglich:

  • -> Als Tee
  • -> Präparat zur oralen Einnahme
  • -> Auch Tinkturen und Badezusätze sind beliebt und können eine zusätzliche entspannende Wirkung bieten

Baldrian Einnahme

Für die optimale Baldrian Wirkung, gibt es bei der Anwendung einige Hinweise zu beachten.

Zuerst einmal müssen Heilpflanzen und -produkte über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, also mindestens zwei Wochen, um gute Ergebnisse zu erzielen.

 

Auch wenn Anwender nach der Einnahme von Baldrian oftmals auch von einer sofortigen Wirkung berichten, ist dies auch für Baldrian sinnvoll. Dabei ist das Alter des Anwenders egal, auch Kinder können von der beruhigenden Wirkung profitieren. Klar sollte auch sein, dass eine dauerhafte Anwendung von Baldrian keinen Arztbesuch bzw. eine begleitete Therapie ersetzen kann.

Sollten Sie also langanhaltende Beschwerden haben, egal ob Angstzustände, Depressionen, anhaltende Schlaflosigkeit oder Nervosität, kontaktieren Sie bitte einen Arzt. Er wird dann mit Ihnen eine Medikamentation oder Therapiemaßnahme besprechen, was die Einnahme von Baldrian oder seinen Extrakten nicht grundsätzlich ausschließt.

WichtigWeisen Sie Ihren Arzt an dieser Stelle doch auf die Verbesserungen hin, die Sie mit Baldrian spüren.


Baldrian gegen Schlafstörungen

Baldrian ist super für einen guten Schlaf: Für die bestmögliche schlaffördernde Wirkung sollten Sie Baldrian 30 bis 60 Minuten vor dem Zubettgehen einnehmen.

Das kann nach Belieben als ungesüßter Tee, als Präparat oder eben auch als Badezusatz sein. Sie können sich zum Beispiel angewöhnen, jeden Tag eine Stunde vor dem Schlafengehen ein entspannendes Bad zu nehmen, bei dem Sie die Augen schließen und die Wirkung des Baldrian intensiv und nachhaltig spüren.

Zu beachten sind auch die verschiedenen Qualitätsunterschiede von Baldrian. Kaufen Sie diesen als deklariertes Arzneimittel, wurde er vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen und geprüft.Sie können sich also auf eine gute Qualität verlassen.

Allerdings gibt es Baldrian auch als Lebensmittelzusatz zu kaufen, beispielsweise in Drogerien. Dies erfordert keine Zulassung durch eine behördliche Stelle und ist dementsprechend nicht geprüft. Auf eine hohe Qualität sollten Sie sich bei Lebensmittelzusätzen nicht verlassen. Vertrauen Sie Ihren Erfahrungen oder verlässlichen Zertifikaten und greifen Sie im Zweifel zum zertifizierten Medizinprodukt, immerhin geht es um Sie, Ihre Gesundheit und Ihr allgemeines Wohlbefinden.


Baldrian Nebenwirkungen

An dieser Stelle sei auch noch auf mögliche Nebenwirkungen hingewiesen, die bei Baldrian erfreulich gering sind. Anders als verschiedene synthetische Schlafmittel führt Baldrian nicht zur Abhängigkeit und kann daher über einen längeren Zeitraum ohne Bedenken regelmäßig eingenommen werden.

Leichte Beschwerden sind dennoch möglich. Hierzu zählen morgendliche Müdigkeit bei Langzeiteinnahme, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme und unter Umständen auch Schlaflosigkeit, die gegenteilig gewollte Wirkung.

Diese Symptome treten aber erfahrungsgemäß sehr selten auf und sind häufig auf eine nicht ausgewogene Lebensweise zurückzuführen. Nehmen Sie aber zeitgleich noch andere Beruhigungsmittel, beispielsweise Diazepam, ein, kann Baldrian die beruhigende Wirkung noch weiter verstärken.

Auch der Konsum von Alkohol und anderen Rauschmitteln wirkt sich auf die Folgen aus. Sollten Sie Beruhigungs- oder Rauschmittel konsumieren, seien Sie sich bitte über die Möglichkeit dieser verstärkten Symptome bewusst. Wenn Sie sich gesund ernähren, ausreichend bewegen und die Hinweise zur Einnahme beachten, werden höchstwahrscheinlich keine Probleme auftreten. Schließlich soll Baldrian Sie und Ihren Körper entspannen und nicht für zusätzlichen Stress und Bedenken sorgen.


Baldrian Fazit

Baldrian eignet sich also optimal, um Unruhe und Schlaflosigkeit entgegenzuwirken. Seit Generationen hat sich dieses pflanzliche Heilmittel bewährt und steht für ein Einschlafen und Entspannen ohne ärztliche Therapiemaßnahmen.

Wenn Sie sich gestresst fühlen und ohne großen Aufwand mehr Harmonie und Auszeit vom alltäglichen Stress benötigen, sollten Sie sich unbedingt mit der Wunderpflanze Baldrian vertraut machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.