Ihr Begleiter für erholsame Nächte

Emma Matratze im Test

Du suchst gerade nach einer neuen Matratze? Da hast du wahrscheinlich vorher gedacht: Kein großes Ding – der Matratzenkauf ist in fünf Minuten erledigt …

Aber dann das:

Raumgewicht, Härtegrade, Viscoschaum, Tencel oder 3D-Würfelschnitt: Schon beim ersten Matratzenvergleich findest du fast so viele technische Begriffe wie in einem Smartphone-Test. Ist der Weg zur neuen Matratze in Wirklichkeit doch ziemlich kompliziert?

Das muss er nicht sein! Zum Beispiel mit der Emma Matratze.

Und so funktioniert sie:

Was die Emma Matratze macht, könnte man mit „Zurück zu den Wurzeln“ umschreiben. Statt technischem Schnickschnack bekommst du hier eine einfache, aber durchdachte und hochwertige Matratze. Ihr Kern ist dabei so flexibel, dass er immer perfekt auf dich reagiert. Egal, wie viel du wiegst und in welcher Schlafposition du nachts am liebsten liegst.

Nicht jeder braucht quasi eine eigene Matratze, wie es viele Hersteller erzählen. Eine Matratze kann für alle da sein. Die Emma Matratze zeigt eindrucksvoll, wie es geht.

Emma konnte schon viele Matratzen- und Warentester in Deutschland und anderen europäischen Nationen überzeugen. Hat sie das auch bei uns geschafft?

Hier findest du unseren Emma Matratze Test von den Experten von Quality Cert.

HINWEIS: Diese Seite wird von den Lesern unterstützt. Die Links sind mit einem sogenannten Affiliate verknüpft, welche bei einem Kauf eine Provision auszahlen. Der Kaufpreis erhöht sich für Sie dadurch nicht. Weitere Informationen hier.

 

emma matratze

Die Emma Matratze

Preis Prüfen

 

Wichtig:

Das Lesen lohnt sich, die Emma Matratze heißt jetzt übrigens Emma Matratze Original!

Lass dich überraschen!

 


Vorteile

Made in Germany Die Emma Matratze Original wird in Handarbeit komplett in Deutschland hergestellt. Bezug in OEKO-Tex 100 zertifizierter Qualität und Emma Matratzenkern: Hier ist alles durch und durch Made in Germany, gefertigt von Spezialisten für Matratzen und Bettwaren mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Bezug – Leicht Abnehmbarer und waschbarer Bezug bis zu 60°C. Die Matratze ist auch für Allergiker geeignet.

Stylisch designed – Die Matratze eignet sich für alle möglichen Unterlagen – normale Lattenroste, Boxspringbetten, sowie moderne Holzpaletten. Außerdem kann man die Matratze auch einfach auf dem Boden legen, was besonders für Sparfüchse toll ist.

Service – Emma bietet 100 Tage Probeliegen, 10 Jahre Garantie und Gratis Versand an.


Technische Daten

Art: Kaltschaummatratze mit Hypersoft- und Viskoschaumschichten
Besonderheit: OEKO-TEX Standard 100 Zertifikat
Raumgewicht: 44 und 50 kg/m³ bei Kalt- und Viskoschaum, 75 kg/m³ bei der Hypersoftschicht
Matratzenhöhe: 25 cm Gesamthöhe
Gewicht: 20 kg bei Matratzenmaß 90×200 cm Geeignet für jede Schlaflage und ein Gewicht von 30 bis 130 kg
Unterlage: Lattenrost, Boxspringbett oder mit der rutschfesten Unterseite des Bezugs auch direkt auf dem Boden.


Wie ist die Emma aufgebaut?

Dem Charakter nach ist die Emma Matratze eine Kaltschaummatratze .

1. Schicht – Basisschaum

Der 17 cm dicke Kaltschaumkern der Emma Matratze Original funktioniert als Basisschaum und ist ihr Garant für Stabilität und ein langes Matratzenleben. Sie erzielt den notwendigen Gegendruck, damit du ganz oben auf der Emma immer gut liegst und dein Rücken die ideale Unterstützung erfährt.

Neu bei der Emma Matratze Original 2018 ist die Schulterzone!

Die ohnehin schon guten Anpassungsfähigkeiten der ersten Emma Matratze an einzelne Körperpartien sind jetzt noch besser und präziser geworden. Verantwortlich dafür ist eine Schulterzone, die bei der Emma Matratze Original 2018 durch ein neu eingearbeitetes Schnittmuster entsteht. Das stützt nun auch diesen so schweren wie sensiblen Bereich des Körpers individuell ab.

2. Schicht – Viskoschaum

Über dem Kaltschaum liegt eine 4cm hohe Schicht Memory-Viskoschaum für eine Anpassung an den Körper. Sie hilft dabei, dass Körpergewicht zu verteilen.

3. Schicht – Airgocell Schaum

Statt Hypersoftschaum wie in den frühen Matratzen setzt die Emma Matratze auf den neuen, noch besseren Airgocell Schaum. Von seinen Eigenschaften steht der Airgocell Schaum einem Gel näher als klassischem Schaum.
Er gibt der Emma einen weichen Liegekomfort, sorgt für angenehme Körperanpassung. Airgocell ist äußerst offenporig aufgebaut, was in dieser obersten Matratzenschicht zusätzlich für ideale Klimaeigenschaften sorgt.
Das heißt:
Diese Schicht kann gut Wärme speichern, um dich in kühlen Nächten zusätzlich zu wärmen. Der Schaum sammelt sie dabei aber nicht einfach, sondern verteilt sie gleichmäßig um dich herum. Auf der anderen Seite lässt er ständig erfrischende Luft an deinen Körper strömen, damit es dir aber auch nie zu warm wird. Feuchtigkeit durch ganz normales nächtliches Schwitzen transportiert der Airgocell Schaum schnell ab und sorgt so für die Feuchtigkeitsregulierung in deinem Bett.

Zusammen mit dem Überzug entsteht schließlich eine Gesamthöhe von komfortablen 25cm.

emma matratze aufbau

Emma Matratze – Der Aufbau

Ratgeber: Welche Matratze ist die richtige für mich?


Das kann der Bezug

Der Bezug der Emma Matratze ist abnehmbar und kann in der Maschine gewaschen werden. Er besteht aus zwei Teilen: dem Top-Cover aus antibakteriellen und atmungsaktiven Klimafasern und der Seitenumhüllung mit rutschfester Bodenabdeckung. Der umlaufende Reißverschluss funktioniert leichtgängig und lässt sich auch nach häufig wiederholter Benutzung gemäß den Testrichtlinien noch einwandfrei bedienen.

Das Unterteil des Bezugs ist komplett aus robustem Möbelstoff gefertigt. Die zeitlos elegante Farbgebung erhält eine Extra-Erwähnung durch die Tester. Ober- und Unterteil des Bezugs der Emma Matratze erlauben eine hygienische Wäsche bei bis zu 60 Grad Waschtemperatur. Der Bezug beziehungsweise seine beiden Teile verzieht sich auch nach einer Vielzahl von Waschgängen nicht, läuft nicht ein und behält seine gute Passform. Eine Fleckentfernung von Hand mit Wasser, Bürste und Schwamm gelingt genauso einfach und vollkommen frei von Fleckenrückständen oder Feuchtigkeitsrändern.

Abnehmbar (Reißverschluss)
Waschbar bis zu 60°C

>
emma matratze bezug

Emma Matratze – Der Bezug

 

Neu bei der Emma Matratze sind die Tragegriffe – jeweils zwei an einer Matratzenseite.

Hier mussten die ersten Emma-Modelle etwas Kritik einstecken, denn bisher fehlten solche praktischen Transsportschlaufen.

Und jetzt?

Sie lässt sich nun viel einfacher bewegen oder auch regelmäßig drehen, um die Matratze auch über längere Zeiträume gleichmäßiger zu belasten und das Matratzenleben zu verlängern.

Das ist aber noch nicht alles: Selten haben sich die Tragegriffe einer Matratze so stylisch gezeigt, die Emma-Erfinder haben solide, breite Tragebänder vertikal an das Matratzendesign angepasst, was nahtlos die zeitlose Eleganz dieser Schlafunterlage ergänzt. Das fanden wir sehr gelungen!



Wie liegt es sich auf der Emma?

Allgemeine Liegeeigenschaften

Das Testergebnis für die Matratze Emma zeigt einen weit überdurchschnittlichen Wert. Die Matratze wird mit sehr guten 38,8 von 40 möglichen Prozentpunkten in diesem Bereich beurteilt.

Drei Tester benoteten die Matratze dabei als sehr komfortabel in der Rückenlage und auch in der Seitenschläfer-Position. Ein externer Blick auf die Tester und eine Expertenbewertung der jeweiligen Schlafpositionen bestätigte diese Eindrücke. Dabei zeigte sich unabhängig vom Gewicht durchwegs eine orthopädische korrekte Lagerung des Körpers auf der Matratze.

Auf Bewegungen im Schlaf oder auch auf das komplette Herumdrehen des Körpers reagiert die Matratze schnell und passt sich dann wieder präzise der veränderten Körperlage an. Sie zeigt kein auffälliges Nachschwingverhalten und fällt im Test mit hoher Punktelastizität auf. Ebenso Pluspunkte gibt es für die Emma Matratze bei der Geräuschentwicklung unter nächtlicher Bewegung. In der 14-tägigen Laboruntersuchung zeigte sie sich durchgängig als sehr leise, unauffällige Matratze.

Liegeeigenschaften in verschiedenen Schlafpositionen

Schläfer in Seitenlage – für zwei Drittel aller Menschen ist dies die bevorzugte Schlafposition – bekommen von der Emma Matratze eine gesunde Unterstützung des Rückgrats.

Im Test zeigte sich das Rückgrat ausgestreckt und gerade in der Seitenposition. Breite und schwere Körperteile wie Schultern oder Becken sinken dabei genügend tief ein. Die Matratze reagiert gut mit der erforderlichen Nachgiebigkeit in diesen Liegezonen. Leichtere Körperteile wie der Kopf oder die Beine erfahren dagegen die notwendige stabile Unterstützung. So können keinerlei nächtliche Verspannungen entstehen.

Wer in Bauch- oder Rückenlage schläft, bekommt Emmas gute Unterstützungsfunktion dann am ganzen Körper zu spüren. Auch hier erreicht die Matratze im Test durchgängig eine gerade Lagerung der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule hängt nicht durch und knickt nicht ab. Sie liegt entspannt, da Schultern und Becken jetzt gut gestützt werden.

Härtegrade

Die hohe Anpassungsfähigkeit an verschiedene Schlaflagen und wechselnden Körperdruck zeigt die Emma Matratze auch bei unterschiedlicher Gesamtgewichtsbelastung. Mit Stabilität und Flexibilität, unterstrichen vom hohen Raumgewicht, passt sie sich dem Körpergewicht an und bietet eine angenehme Unterlage. Die Emma Matratze ist nur in einem Härtegrad verfügbar. Damit deckt sie aber alle gängigen Härtegrade der Klassen H1 bis H4 ab – nur schwerere Schläfer müssen in der Härteklasse H5 eine andere Matratze suchen.
Ihren Härtegrad und damit ihre Stabilität bewahrt sich die Emma Matratze auch nach langer oder häufiger Belastung. Die dazu im Labor maschinell simulierte Dauerbelastung meistert sie sehr gut. Insgesamt erreicht die Matratze in dieser Kategorie 29,4 von 30 möglichen Prozentpunkten.

Warum gibt es überhaupt eine neue Emma Matratze?

Schon die erste Emma Matratze konnte sehr gute Liegeeigenschaften und einen hohen, orthopädisch gesunden Schlafkomfort bestätigen.

Aber sicherlich war die erste Emma-Generation auch noch nicht perfekt. Und dafür gab es immer wieder den einen oder anderen Punktabzug bei Matratzentests von verschiedenen Warentestern wie Stiftung Warentest oder Quality Cert. Das hat sich ihr Hersteller zu Herzen genommen, die Emma haben sie konsequent verbessert!

Heute bekommst du mit dem neuen Modell einen nochmals besseres Produkt mit einer eigens eingearbeiteten Schulterzone oder der neuen Komfortschicht aus Airgocell Schaum, die die Qualität der Schlafeigenschaften dieser Matratze weiter nach oben schrauben kann. Außerdem wollen wir die pfiffig designten neuen Tragegriffe der Emma Matratze Original nicht vergessen!

Und was sagen Tester oder Kunden?

Schon vor unserem Emma Matratze Test trudelten die ersten Testergebnisse von renommierten Warentestern aus den Niederlanden oder Italien ein. Beide fielen überdurchschnittlich positiv aus und auch den ersten Kunden gefällt die neue Emma Matratze sehr gut, wie ihre Kommentare und Käuferbewertungen zeigen.

So wünschen es sich Matratzentester und Matratzenkäufer:

An vielen Matratzenmodellen aus der Vergangenheit gab es den einen oder anderen kleinen wie großen Kritikpunkt von Testern oder Kunden. Kaum einen Matratzenhersteller hat das bis dato großartig interessiert. Höchstens im Nachfolgemodell, das irgendwann ein paar Jahre später auf den Markt kam, hat man Verbesserungen vorgenommen.

Hier hört der Hersteller seinen Kunden zu und nimmt auch anderes Feedback auf! Top! Hätte unser Matratzen Test und Vergleich dafür eine Extrakategorie, würde die Emma Matratze Original hier ordentlich punkten.


Gesundheit und Umwelt

Wie sieht es mit der Geruchsentwicklung der Matratze nach dem Auspacken aus? Der Quality Cert Test bestätigt dieser Matratze hier ebenfalls einen sehr guten Wert. Schon 24 Stunden nach dem Auspacken und dem kompletten Entfernen der Folie gab es keine übermäßige Geruchsbelästigung mehr. An der zweiten Testmarke – nach 14 Tagen – war auch der letzte leichte, produktionsbedingt unvermeidliche Geruch dann komplett verflogen.

Die Emma Matratze wurde auf folgende Merkmale getestet:
Geruchsbelästigung
Pestizid-Rückstände
Weichmacher
Flammenhemmende Zusätze
Organozinnverbindungen

Umwelt: Die Matratzen-Bestandteile lassen sich problemlos trennen und entsorgen.

Insgesamt erreicht die Emma Matratze damit in den ebenso wichtigen Kategorien Gesundheit & Umwelt ein maximales Ergebnis: 15 von 15 Prozentpunkten.


Erhältlich in vielen verschiedenen Größen

Emma gibt es in folgenden Größen (beliebte Größen):

80cm x 200cm (17kg)
90cm x 200cm (19kg)
100cm x 200cm (21kg)
140cm x 200cm (28kg)
160cm x 200cm (32kg)
180cm x 200cm (35kg)
200cm x 200cm (39kg)

Weitere Größen und verschiedene Längen sind ebenfalls verfügbar: Alle Größen hier

Die Emma Matratze wird bis zu einer Breite von 140cm in einem 38 x 38 x 110cm großen Karton angeliefert. Ab einer Breite von 150cm hat der Karton die Maße 45 x 45 x 110cm.

Emma Matratze


Service

Schlafkomfort und Service gehören bei der Emma Matratze eng zusammen. Die Lieferung bis an die Haustür ist ebenso kostenlos wie die Abholung zu Hause, wenn die Matratze nicht gefällt. Um das herauszufinden, haben Käufer ganze 100 Tage Zeit. Auf die Haltbarkeit des Matratzenkerns erhalten die neuen Besitzer von Emma außerdem eine Garantie von zehn Jahren und damit ein ganzes Matratzenleben lang.

100 Tage risikolos Testen
Kostenloser Versand & Rückversand
10 Jahre Garantie


Testergebnis & Fazit

Jetzt Emma bestellen*


Emma, Casper oder Eve ?

Viele können sich oft nicht zwischen der Emma, Casper und Eve Matratze entscheiden, schau dir jetzt den Test der Casper Matratze und Eve Matratze an!

Casper Matratze Vergleich    Eve Matratze Vergleich


*Wir fassen die Testberichte des unabhängigen, zertifizierten Testlabors Quality Cert zusammen, testen aber selber keine Matratzen. Für weitere Informationen und wie die Matratzen getestet werden finden Sie hier.